Raumzeitlabor

Georgine Mann April 6, 2016 R 3 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Raumzeitlabor ist eine Hackerspace durch gemeinnützige Verein e Raumzeitlabor betrieben. V. in der Stadt Mannheim, Deutschland.

Die Assoziation

Raumzeitlabor wird von gemeinnützigen Vereins e Raumzeitlabor betrieben. V. und wird vor allem von etwa 100 Mitglieder und Spenden. Eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht erforderlich, die Teilnahme an den meist kostenlosen Workshops und Tagungen statt.

Der Zweck des Vereins ist die Schaffung eines Umfelds für die Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, moderne Informations Privatsphäre und Geselligkeit zwischen den Gemeinschaften.

Die Hackerspace

Raumzeitlabor auf dem Gelände des ehemaligen ABB in Mannheim-Käfertal entfernt.

Die Hackerspace selbst besteht aus zwei Zimmern. Im größeren Zimmer gibt es einen zweiten Stock über dem Boden. Ein Teil der Zimmer sind eine Küche, Bereiche für die Elektronik, Ätzen zur Herstellung von Leiterplatten und eine Werkstatt.

Ausrüstung

Raumzeitlabor enthält verschiedene Arten von Geräten an die Mitglieder der Erfüllung ihrer Projekte und bietet Dienstleistungen helfen.

Teil der Ausrüstung, unter anderem:

  • eine Laser
  • mehrere Oszilloskope
  • 3D Drucker
  • Geräte zum Löten
  • Anlagen zum Ätzen
  • Speicher für Elektronikteile
  • eine Transferpresse
  • computergesteuerte Nähmaschine

Bundesweit das Bewusstsein

Raumzeitlabor ist in der Europäischen Hackerkultur für die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen und die Einleitung des Large Hackerspace Convention, eine Konferenz für Interexchange zwischen Hackerspaces bekannt.

Die Hackerspace ist auch für seine Transparenz über Informationen und Alltagsleben bekannt. In der Gründungsphase die Schaffung eines nur den internen Mailingliste wurde abgelehnt. Über die Software Infoscreen dem Hackerspace veröffentlicht mehrere Informationen über die Assoziierung zum Beispiel die Bankguthaben. Nach diesem Ansatz sind Nicht-Mitglieder herzlich willkommen.

Raumzeitlabor organisiert den internationalen Trollcon, eine Konferenz über die soziale Phänomen der Trolling. Trollcon hatte 2012 etwa 100 Teilnehmer, die auch Mitglieder der Presse. Unter den Referenten waren zum Beispiel Rechtsanwalt Udo Vetter und Medienkünstler Dragan Espenschied. Im Rahmen der Veranstaltung, Mitglied der Piratenpartei Deutschland in den Abgeordnetenhaus von Berlin, Christopher Lauer, erhielt den Preis "Troll des Jahres".

Der Verein organisiert und veröffentlicht wöchentlich Reden, zum Beispiel über Teilchenbeschleuniger LHC am CERN.

Da die Mitglieder der Hackerspace aktiv an Hacker Ereignisse wie Chaos Communication Congress, SIGINT oder FrOSCon teilnehmen, hat das Raumzeitlabor mittlerweile einen hervorragenden Wahrnehmung in der deutschen und europäischen Hacker-Subkultur. Zahlreiche Presseartikel über den 29. Chaos Communication Congress sind unter Angabe der Raumzeitlabor als Vertreter der deutschen Hacker-Subkultur.

  Like 0   Dislike 0
Vorherige Artikel Piscidia piscipula
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha