Rebecca Saunders

Andreas Wieser Kann 13, 2016 R 0 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Rebecca Saunders ist ein englischer Komponist. Sie lebt und arbeitet als freischaffender Komponist in Berlin.

Biographie

Geboren in London, Saunders studierte Violine und Komposition an der University of Edinburgh, verdienen einen Doktortitel in Komposition im Jahr 1997 als DAAD-Stipendiat, studierte sie bei Wolfgang Rihm 1991-1994 an der Hochschule für Musik Karlsruhe; Nigel Osborne überwacht ihre Doktorarbeit.

Zu ihren Auszeichnungen gehören der Busoni-Preis der Berliner Akademie der Künste, der Ernst von Siemens Musikpreis für Komposition, den Paul-Hindemith-Preis des Schleswig-Holstein Musik Festival und den Kompositionspreis der ARD. In 2010 und 2012 unterrichtete sie an den Darmstädter Ferienkursen und war composer-in-residence am Konzerthaus Dortmund 2005-2006, Staatskapelle Dresden von 2009 bis 2010, und Huddersfield Contemporary Music Festival im Jahr 2010.

Fabio Luisi und der Staatskapelle Dresden gab dem UK-Premiere von Überarbeitung der Spuren bei den 2009 Proms Saunders.

Works

  • Mollys Song 3 Schattierungen von Purpur, für Altflöte, Viola, Dreadnought-Gitarre, vier Radios und Spieluhr
  • Duo für Violine und Klavier
  • Into the Blue, für Klarinette, Fagott, Cello, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug
  • dichroitische siebzehn, für Klavier, zwei Schlagzeuger, zwei Kontrabässe, Akkordeon und E-Gitarre
  • QUARTET, für Klavier, Violine, Kontrabass und Akkordeon
  • Zinnober, für Violine, Trompete und Ensemble
  • albescere, für zwölf Instrumente und fünf Stimmen
  • zinnoberrot, für Klarinette, E-Gitarre und Cello
  • InsideOut, Musik für die choreografische Installation von Sasha Waltz
  • Blaauw, für doppelt Glocke Trompete
  • Galle, für Klavierduo
  • Miniata, für Akkordeon, Klavier, Chor und Orchester
  • rubricare, für Streicher und Orgel
  • Blau und grau, für zwei Kontrabässe
  • Stirrings Dennoch, für Altflöte, Oboe, Klarinette, Klavier und verneigte Crotales
  • Chroma-IX, für Kammergruppen in mehrere Räume
  • Spuren, für Orchester
  • Ire, Konzert für Violoncello, Streicher und Percussion
  Like 0   Dislike 0
Vorherige Artikel Padel
Nächster Artikel Die lange Regen-
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha