Rolf Gehlhaar

Marisa Kistler Kann 13, 2016 R 1 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Rolf Gehlhaar in Breslau, ist ein US-amerikanischer Komponist, Professor für Experimentelle Musik an der Coventry University und Forscher in unterstützende Technologien für die Musik.

Gehlhaar ist der Sohn eines deutschen Raketenwissenschaftler, der in die Vereinigten Staaten im Jahr 1953 emigrierte in einem raketen Development Research Center in New Mexico zu arbeiten. Obwohl er interessierte sich für Musik aus dem Alter von acht Jahren oder jünger, in den Nachkriegsjahren die Familie nicht leisten konnte, für ihn ein Instrument zu lernen, und so Rolf begann erst das Klavier im Alter von fünfzehn Jahren zu spielen, und bei Etwa zur gleichen Zeit begann, für Spaß zu komponieren. Er nahm die amerikanische Staatsbürgerschaft im Jahre 1958 und studierte an der Yale University und der University of California, Berkeley. Anfangs hatte er Medizin studiert, aber bald änderte seinen großen Philosophie und Wissenschaftstheorie; dann an der Yale besuchte er einen Kurs in der Zusammensetzung, die eine Erweckung Erfahrung war. Er zog nach Köln, Deutschland im Jahr 1967 um Assistent Karlheinz Stockhausen zu werden, und wurde Mitglied seiner leistungsstarken Ensemble. Im Jahr 1969, zusammen mit Johannes Fritsch und David C. Johnson, gründete er das Feedback Studio, Köln, eine neue Musik-Leistungszentrum und Verlag. Später zog er nach England, wo er im Jahr 1979 wurde zu einem Gründungsmitglied der Elektroakustische Musik Association of Great Britain. 2002 wurde er Senior Lecturer in Design und Digital Media an der Coventry University; Er ist zur Zeit Professor in Experimentelle Musik an der Coventry University, School of Art & amp; Design. Er ist Gründungsmitglied der britischen Paraorchestra und dessen technischer Direktor.

Seine Werke sind sowohl für akustische und elektro-akustische Medien, obwohl er ist bekannt für seine Arbeit mit Computer-gesteuerten Zusammensetzung bekannt und für seine interaktive Installationen wie Sound = Freiraum, Headspace, CaDaReMi, Gehen auf der Erde, und ist seit vielen Jahren mit Luis Miguel Girao der Artshare, Aveiro, Portugal zusammen.

Ausgewählte Kompositionen

  • "Beckenstueck" für 6 verstärkt Becken
  • "Klavierstueck 2-2 für 2 Klaviere
  • "Phase" für Orchester und Zeitverzögerung
  • "Musi-ken" für Streichquartett
  • "Liebeslied" für Orchester und Alt
  • Solipse für Violoncello und Tape-Delay
  • Fünf deutsche Tänze für 4-Spur-Band
  • Resonanzen für 8 Orchestergruppen
  • "Lamina"! für Orchester und Posaune
  • Polymorph für Bassklarinette und Tape-Delay
  • "Linear A" für Marimbaphon
  • "Seltsam, Charme und Farbe" für Klavier, 2 Tp und Tbne
  • "Fluid" für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
  • Sub Rosa für 4-Spur-Band
  • "Schritt für Schritt ... Musik für die Ohren in Bewegung" in Echtzeit computergenerierten 3-dimensionale Klänge mit 4 Instrumenten,
  • "Tokamak" für Orchester und Klavier
  • "Naiiri" für verstärkte Violine
  • "SOUND = SPACE" interaktive computergesteuerte musikalischen Umfeld
  • Diagonal Fliegen für Klavier und Live-Elektronik
  • "Chronik" für 2 Klaviere, 2 Schlagzeuger & amp; Elektronik
  • Höcker, Swallowtails und Schmetterlinge für verstärkte Schlagzeug und Tonband in einem Sound = Raum
  • "Große Vereinheitlichte Theorie von Allem" für Flöte, Bassklarinette und Klavier
  • Quantensprung für Klavier
  • "Sonnet für gemischte" Chor
  • Astral Schatten für 6 Tänzer in einem Sound = Raum
  • "Divine Wind" für Saxophonquartett
  • Warten auf Regen für Sopran, Flöte, Violine, Viola da Gamba und 2 Cembali
  • "Cybersong" für Tenor und Wearable Electronics
  • "MULTIVERSUM" für eine Kamera-basierten Performance-System
  • "VIAGEM" für ein Orchester von behinderten Musikern, ein Haus der Musik-Projekt
  • "SONG" für Altsaxophon

Veröffentlichungen

  • Gehlhaar, R., Girao, LM, Rodrigues, P., Penha, R. "Instrument für alle: die Entwicklung neuer Mittel des musikalischen Ausdrucks behinderten Creators" Casa da Musica, Porto; DRHA 2010 Conference Proceedings, Brunel University 2010
  • Gehlhaar, R., Girao, LM, Rodrigues, PM, "CaDaReMi, ein Lernspiel", ICDVRAT Intl Journal for Disability and Human Development 2010.
  • Almeida, AP, Girao, LM, Gehlhaar, R. Rodrigues, P. und Rodrigues, H. "SOUND = SPACE: Musikwahrnehmung in Action". In Proceedings of 5. Internationalen Konferenz über Multimedia und Informations- und Kommunikationstechnologien in der Bildung, Formatex, 1199-1203. Erhältlich bei "R., Girao, LM, Rodrigues, PM, Almeida, AP 2008" Musical-Topologien in Sound = Space ". Im 28. ISME World Conference. Bologna, Italien,
  • Almeida, AP, Girao, LM, Gehlhaar, R. und Rodrigues, P. "SOUND = SPACE-Update in der Casa da Musica". In Proceedings of 2. Europäische Konferenz über Entwicklungspsychologie der Musikwahrnehmung, Roehampton University, 80-84.
  • Almeida, AP, Girao, LM, Gehlhaar, R. Rodrigues, P., Neto, P. und Monica M. "SOUND = SPACE OPERA". in Proceedings of 7th International Conference on Disability Virtual Reality und assoziierten Technologies mit ArtAbilitation, ICDVRAT / University of Reading, 347-354.
  • Gehlhaar, R., Rodrigues, P., Girao, L, "Cybersong Nime'05, 26. bis 28. Mai 2005". Vancouver, BC, Kanada.

Ausgewählte Ausstellungen & amp; Aufführungen

  • SONG für Alt Saxphone, Aveiro, Portugal 2012
  • VIAGEM, Orchesterkomposition für 80 behinderte Musiker Premiere April 2010 im Haus der Musik, Porto, Portugal
  Like 0   Dislike 0
Vorherige Artikel Salvinia natans
Nächster Artikel Nuno Oliveira
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha