Roy Ash

Friedrich Gasenklever April 6, 2016 R 1 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Roy Lawrence Ash war der Mitbegründer und Präsident der amerikanischen Firma Litton Industries und Direktor des Office of Management and Budget vom 2. Februar 1973 bis 3. Februar 1975, während die Verwaltungen der Präsidenten Richard M. Nixon und Gerald R. Ford.

Frühes Leben und Ausbildung

Roy Lawrence Ash wurde 20. Oktober 1918 geboren in Los Angeles, Kalifornien, um Sohn von Charles K. Ash und der früheren Fay E. Dickinson. Ash Abitur als er 16 war, und wurde von der Bank of America als Stadt Cash-Sammlung Messenger verwendet. Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg begann, meldete Ash in der Army Air Corps als privat, und das nach einer Reihe von Aktionen, wurde ein Hauptmann in der Army Air Corps, in der Office of Management Control dient. Nach dem Krieg nahm er an der Harvard Business School und schloss mit einem MBA und als Baker Scholar 1947 Nach kurzem wieder mit der Bank of America, trat er Hughes Aircraft und führte bald seine Finanzabteilung.

Ash heiratete Marie Lila Hornbeck am 13. November 1943 und sie haben drei Söhne und zwei Töchter haben ,.

Im Jahr 1953, Ash und sein Partner, Tex Thornton, kaufte Litton Industries, eine kleine West Coast Hersteller von Mikrowellenröhren. Zu der Zeit, Ash wurde Präsident des Unternehmens im Jahr 1961, hatte Litton 25 Fusionen abgeschlossen und betrieben 48 Werken in neun Ländern in einer aggressiven Akquisitionsplan, mit einem Umsatz von 245 Mio. US $. Bis 1965 hatte das Unternehmen mehr als 900 Millionen $ Umsatz und produzierte 5.000 verschiedene Artikel.

Politisches Leben

Nach seiner Wahl zum Präsidenten im Jahr 1968 fragte Richard Nixon Ash zu erstellen und zu führen Beirat des Präsidenten über Executive-Organisation, die später als Ash Kommission bekannt sein. In einem Memo, die Asche zu Nixon schickte im Jahr 1969, berichtete er der Suche nach "virtuelle Einstimmigkeit, dass organisatorische Verbesserung des Executive Office des Präsidenten erforderlich ist." Unter den Empfehlungen der Kommission war, dass das Präsidium des Budget sollte erweitert und in Vollmacht erhöht, um das Office of Management and Budget, gegründet zur Förderung und zur Entwicklung von ergebnisorientierten Führung in der gesamten Bundesregierung zu werden. Ash angeschlossen diesen Vorschlag an "ein Konzept, das, egal wie genial seiner Größe, kann die Regierung effektiver, indem Management-Techniken hergestellt werden."

Im November 1969 Domestic Rat des Präsidenten angewiesen Ash zu untersuchen, ob alle Bundesumweltaktivitäten sollten in einem Agentur vereinheitlicht werden. Laut einem Bericht von der US EPA, während der Sitzungen im Frühjahr 1970 auf den ersten Ash sprachen sich für eine einzelne Abteilung, um sowohl die Umwelt- und Ressourcenmanagement zu überwachen; im April hatte er seine Meinung geändert; in einem Memorandum an den Präsidenten er sich für einen separaten Regulierungsbehörde ausschließlich auf Umweltschutzgrundprogrammen Bericht von Blei die Kommission auf, die Schaffung der Behörde für Umweltschutz gewidmet.

Nach Nixons Wiederwahl im Jahr 1972, Asche wurde zum Direktor des OMB. Nach dem Verlassen OMB trat er Addressograph-Multigraph in einem Versuch, das Scheitern Duplizierer Unternehmens zu einem Zeitpunkt, wenn die Vervielfältigung Industrie Verlagerung auf Kopierer von Xerox zu retten; trat er im Jahr 1981.

Späteres Leben

Im Jahr 2003, er und seine Frau gespendet $ 15.000.000 nach Harvard, um den Roy und Lila Ash Center for Democratic Governance und Innovation an der Kennedy School of Government verleihen.

Er diente als Mitglied des Ausschusses für eine verantwortungsvolle Bundeshaushalt.

Im Januar 2007 hat er einen seiner zwei massive Virginia "Jagd Land" Eigenschaften für $ 22 Millionen. Es war der höchste Preis, der jemals für eine Immobilie in Loudoun County aufgezeichnet. Bekannt als "Llangollen", die Middleburg, Virginia 1.100-Morgen-Reitersitz wurde von Ash im Jahr 1989 aus dem Nachlass von Liz Whitney Tippett, erste Frau von John Hay Whitney erworben. Ash behielt das Eigentum eines anderen Middleburg-Bereich Jagd Landgut "Huntlands" zu der Zeit seines Todes, den er erfolglos versucht, im Jahr 2005 für 18,8 Mio. $ zu verkaufen. Das 550 Acres Eigenschaft Haupthaus wurde im Jahr 1837 mit wichtigen Ergänzungen im Jahre 1911 aufgenommen gebaut und war das Wochenende Rückzug für Senatoren, Kongressabgeordnete, Diplomaten und Präsidenten; Präsidenten Lyndon Baines Johnson und John F. Kennedy besucht Huntland bei zahlreichen Gelegenheiten.

Ash starben an der Parkinson-Krankheit am 14. Dezember 2011 im Alter von 93.

  Like 0   Dislike 0
Vorherige Artikel Zinkgruvan
Nächster Artikel Pine Hill Plantation
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha