Slick Johnson

Manuela Müller August 15, 2016 S 87 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Julius David "Slick" Johnson III war ein amerikanischer NASCAR-Rennen-Treiber. Ein Veteran der kurzen Strecke Wettbewerb in den Carolinas, in der NASCAR Winston Cup Series konkurrierte er in den 1980er Jahren; sein bestes Ergebnis in der Reihe, zweite, kam in einer nicht-Punkten Trost-Rennen in Daytona International Speedway. Er wurde in einem Rennunfall in einem ARCA-Rennen in Daytona im Jahr 1990 getötet.

Werdegang

Ein Eingeborener von Florence, South Carolina, begann Johnson seine Rennkarriere auf Feldwegen mit 16 Jahren; seine Rennfahrer-Karriere wurde durch seinen viel Zeit in der Armee, unterbrach jedoch kehrte er den Wettbewerb im Jahre 1968 in Cooper River Speedway; Johnson auch auf anderen Strecken in den Carolinas in den späten 1960er und 1970er Jahren, einschließlich Sumter Speedway konkurrierten.

Der Aufstieg vom lokalen Wettbewerb in den 1970er Jahren, machte Johnson seinem ersten Start in der NASCAR Winston Cup Series - jetzt Sprint Cup Series - Wettbewerb im Jahr 1979 an der North Carolina Motor Speedway in Rockingham, North Carolina, Finishing 27. in seinem ersten Rennen in der Serie. Er würde fortfahren, in insgesamt 68 Rennen Winston Cup Series zwischen 1979 und 1987 zu konkurrieren, der Aufgabe eines beste Platzierung achten bei zwei Gelegenheiten, die beide im Jahr 1980 bei North Wilkesboro Speedway und Rockingham. Johnson beendete auch zweitens, um Tim Richmond, in einer nicht-Punkten Trost Rennen Daytona 500 nicht-Qualifikationsspiele auf dem Daytona International Speedway im Jahr 1982.

Johnson konkurrierte auch in einem einzigen Budweiser Late Model Sportsman Series Rennen in seiner Karriere an der Charlotte Motor Speedway im Jahr 1983; er begann und beendete 28. 19. im Falle.

Tod

1988 an Charlotte Motor Speedway, wurde Johnson in einem schweren Crash im Training verletzt. Nach seiner Genesung Johnson kehrte zu Rennen in der ARCA Permatex Super Car Series Auftakt 200-Meile Rennen auf dem Daytona International Speedway im Jahr 1990. Ausgehend letzte in der 50-Auto-Feld, wurde Johnson bei einem Crash am 76. Runde des Rennens beteiligt, dass verließ ihn mit einem Schädelbasisbruch und zerkleinert Brust; Johnson hatte durch drei andere Autos im Verlauf des Unfalls getroffen worden. Nach Halifax Medical Center in einem kritischen Zustand transportiert werden, starb Johnson drei Tage später; er war der 23. Rennbedingten Todesfall in Daytona und der erste Stock-Car-Fahrer, da Joe Junge im Jahr 1987 getötet.

Der Unfall, bei dem Johnson getötet wurde, in der ein Sanitäter war auch eine Runde später verletzt wurde in einer Episode von Rettung 911, die auf 13. November 1990 ausgestrahlt wurde vorgestellt.

  Like 0   Dislike 0
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha