Wachtturm-Gesellschaft unerfüllten Vorhersagen

Tsubasa Lerch Juni 30, 2016 W 20 0
FONT SIZE:
fontsize_dec
fontsize_inc

Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft Publikationen haben eine Reihe von Vorhersagen über das Zweite Kommen Christi und die Ankunft des Reiches Gottes, von denen jeder unerfüllte weg gemacht. Fast alle Vorhersagen für 1878, 1881, 1914, 1918 und 1925 wurden später als Bestätigung des eschatologischen Rahmen der Bibelforscherbewegung und Zeugen Jehovas neu interpretiert, mit vielen von den vorhergesagten Ereignissen als erfolgt unsichtbar angesehen. Weitere Erwartungen wurden auf die Ankunft des Armageddon 1975 stattfand, führte aber zu einem späteren Entschuldigung an Mitglieder aus der Führung der Gesellschaft.

Englisch-Forscher George D. Chryssides hat argumentiert, dass, obwohl es einige "unrealisierte Erwartungen", geändert chronologischer Systeme zurückzuführen weitere, eher als gescheitert Vorhersagen sind Veränderungen in der Wachtturm-Chronologie. Die Wachtturm-Gesellschaft hat Fehler, die es dem geholfen "sichten" Der untreue aus ihren Reihen anerkannt, sagt aber, Anhängern blieb zuversichtlich, dass "das Wort Gottes" hatte nicht versagt.

Hintergrund

Seit seiner Gründung in den 1870er Jahren hat sich die Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft behauptet, dass Gott hat die Organisation unter den Kirchen gewählt, um eine besondere Rolle bei der Vollendung der prophetischen Geschichte zu füllen. Charles Taze Russell, ein fruchtbarer Schriftsteller und Gründer der Bibelforscherbewegung, betrachtet sich selbst als "Sprachrohr" der Gott und später als die Ausführung der "treue und kluge Knecht" des Gleichnisses von Matthäus 24: 45-47. Die Gesellschaft ist nun die rechtlichen und administrativen Arm der Zeugen Jehovas, die glauben, dass in der Gruppe der geistigen Eliten, wurden sie nicht nur Einblick gegeben in die wahre Bedeutung der Bibel, sondern die einzigartige Fähigkeit, die Zeichen der Zeit zu erkennen, das wäre das zweite Kommen Christi Herold.

Frühen Ideologie der Gruppe auf der "göttlichen Heilsplan", einer biblisch abgeleitete Gliederung der Menschheit die Geschichte und das Schicksal, von dem angenommen wurde, offen zu sein für das Verständnis in den "letzten Tagen" Fuller zentriert. Das Glaubensbekenntnis aufgenommen Adams Fall und den Eintritt der Sünde, das Böse und den Tod in die Welt. Gott wurde geglaubt, um Angelegenheiten der Welt werden erlaubt, ihre verderblichen Lauf, bevor er seinen Plan, die Menschheit von Böse, Leiden und Tod durch den Opfertod Jesu Christi und der späteren Gründung von Gottes Reich auf Erden nach seiner Wiederkunft umgesetzt .

Das Reich würde durch zwei Phasen, einer destruktiven, die andere konstruktive eingeweiht werden. In der ersten Phase würde irdischen Institutionen in einer unruhigen Zeit als die "Schlacht von Harmagedon" bekannt ist, widerlegt werden. Seit mehreren Jahrzehnten die Gruppe glaubte dem weltweiten Zusammenbruch der sozialen Ordnung würde die Form eines blutigen Kampfes zwischen den reichen und arbeitenden Klassen zu nehmen, was zu Terror und Anarchie. Dies würde durch eine Ära der großen Rekonstruktion, in der Krankheit, Schmerz und Tod würden entfernt werden und die Gerechtigkeit triumphieren würde folgen. Vor der Gründung des Königreichs, wäre eine gewählte "kleine Herde" von 144.000 gesalbten Christen physische Transformation von physischen auf geistige Form zu unterziehen, um Unsterblichkeit zu erlangen. Seit 1925 wurde die Gesellschaft hat gelehrt, dass Armageddon wird eine universelle Krieg von Gott geführt werden, was zu einer Schlachtung des untreu. Mit diesem Lehrwechsel, veränderte den Fokus der der Bewegung von Chiliasmus erwartet ihre kollektive Flucht von der Erde zum Warten auf die bevorstehende Zerstörung der gegenwärtigen Weltordnung in der Schlacht von Armageddon.

Um seine Identität zu klären, die Gruppe, die die Bibelforscherbewegung bilden kam, formuliert einen Körper aus Geschichtslehre, einschließlich einer mythischen Selbst Geschichte, die einen umfassenden symbolische Verknüpfung mit der Vergangenheit zur Verfügung gestellt, sondern auch die Erwartungen der Bewegung für die Zukunft verstärkt.

1878: Ende der Ernte

Im Jahr 1876 verabschiedete Russell den Glauben von einigen adventistischen Prediger, die Jesu Parusie oder Präsenz, hatte im Jahre 1874, und dass die Versammlung der kleinen Herde, die vor dem großen Höhepunkt war bereits im Gange begonnen verkündet. Unter Verwendung einer Form von parallelen Evangeliumszeiten, die "Typen" und "Gegenbilder" historischen Situationen, die entsprechenden Situationen zeitlich später berechnete er die Ernte nur bis 1878 zu verlängern, zu welchem ​​Zeitpunkt die versammelten Heiligen würde in Geistform übersetzt werden vorgezeichnet aufgenommen. Das Jahr hätte bringen auch den Beginn der "Ausübung der Macht" des Reiches Gottes, mit dem Nachweis, dass Gottes Gnade mit den Juden zurück.

Das Scheitern der Russell Vorhersage hat kurzfristige, Datum orientierte Ausrichtung der Bewegung nicht signifikant. Im Frühjahr 1881 Russell behauptet, dass 1878 hatte in der Tat war ein Meilenstein markiert den Punkt, an dem "die nominellen christlichen Kirchen waren von Gottes Gunst geworfen".

1881: Eine überarbeitete Ende der Ernte

1881 Russell hatte eine biblische Grundlage für die Verlängerung der Ernte auf einen neuen Termin, später in diesem Jahr gefunden. Er erklärte:

Russell schrieb, dass "das Licht auf unserem Weg scheint immer noch und wird mehr und mehr glorreichen", und dass seit 1878 das Licht war stärker leuchtete. Der Zeitpunkt für die Übersetzung in den Himmel schien näher, schrieb er: "Wir wissen nicht, den Tag oder die Stunde, aber erwarten, dass es während der 1881, möglicherweise in der Nähe Herbst, wo die Parallelen zeigen die Gunst nach Zion vollständig und aufgrund Ende, die Tür zu dem Ehe zu schließen, und die Berufung auf die Braut Christi, aufhören zu sein. "

Der zweite Ausfall im Jahr 1881 löste eine weitere schwere Krise in der Bibelforscher Reihen und seit mehreren Jahren Russell Anhänger warteten auf den verspäteten Übersetzung auftreten. Russells chronologischen Zeitplan bereits identifiziert 1914 als das ultimative Ende der "Zeit der Not", und das bewahrt das Engagement der Anhänger, die durch ihre gescheitert Erwartungen für 1881. Doch viele Mitglieder davon abgehalten haben könnte fand es nicht vorstellbar, dass ihre irdischen Abreise sein könnte verzögert so lange. Russell tröstete Mitglieder mit der Nachricht, dass 1881 noch geprägt war die Zeit, als "Tod wurde ein Segen" in dem Sinne, dass alle Heiligen, der starb fortan augenblicklich in ein Geistwesen geändert werden. Der überarbeitete Ansicht bereitgestellt Komfort für frühen Gläubigen, die den Blick gehalten hatte, dass die lebenden Gläubigen würde nie einen physischen Tod zu erleben, und doch hatten andere Mitglieder in der Tat sterben zu sehen, während sie ihre himmlischen Berufung abgewartet. Nach 1881 wurde der physische Tod als einer der Wege, auf denen einige der Heiligen könnten ihre Übersetzung zu unterziehen definiert.

1914: Das Ende der Menschenherrschaft

Russells Schriftstudien Serie hatte explizit Oktober 1914 als "vollen Ende der Zeiten der Nationen" und damit die "äußerste Grenze" der menschlichen Herrschaft identifiziert. Es würde den Beginn der tausendjährigen Herrschaft Christi zu bringen und alle seine Anhänger erwarten die sofortige "Übersetzung der Heiligen", um mit der Christus offenbart in diesem Jahr herrschen. Nach der Trübsal und Unruhe der Erde, würden die Juden, Gottes Gunst, der "nominelle Kirche" gefallen wäre, die letzte Schlacht zwischen Christus und Satan geendet hätte, die Reiche der Welt würde gestürzt werden, und Christus würde gesammelt haben sein Heiligen in den Himmel, wo sie sich mit ihm herrschen würde, und als das Jahrtausend beginnen würde. Der Glaube war eindeutig, basierend auf seinem Studium der Bibel und der großen Pyramide, und nur auf die Errichtung eines irdischen Paradieses erfüllt; Russell bemerkte, dass durch die Veränderung der Prophezeiung noch 1 Jahr würde das perfekte Symmetrie seiner biblischen Chronologie zerstören. Im zweiten Buch seiner Schriftstudien Serie beschrieb er es als "eine anerkannte Wahrheit, dass das endgültige Ende der Reiche dieser Welt, und die vollständige Errichtung des Reiches Gottes, werden am Ende der AD 1914 erreicht werden" . Das Ergebnis, so schrieb er, war, dass "alle gegenwärtigen Regierungen werden gestürzt und aufgelöst werden", zusammen mit der Zerstörung ", was Gott ruft Babylon, und was die Menschen rufen Christenheit". In einer 1894 Watch Tower, der Reaktion auf Leser, die Frage gestellt, ob wegen der jüngsten politischen Umwälzungen könnte die Welt bis 1914 dauern, schrieb er:

1914 näherte, montiert über die Aufregung des erwarteten "change" der gesalbten Christen. Anfang des Jahres einige Bibelforscher, davon überzeugt, das Ende der Welt gekommen waren, begann die Verteilung ihrer materiellen Besitztümer, verlassen ihre Arbeitsplätze und gespannt auf die Zukunft. Im Mai 1914 fünf Monaten nach dem erwarteten Ende Russell gewarnt Anhänger gegen erliegen Zweifel:

Aber im September, wurde Russell Wachtturm-Leser der Vorbereitung auf die Möglichkeit, dass "Armageddon kann im nächsten Frühjahr beginnen, aber es ist eine reine Spekulation, zu versuchen, nur sagen, wann." Doch die Beweise, schrieb er, noch darauf "auf das Jahr vor uns besonders in den ersten Monaten".

Wenn wieder nahm nichts findet, zurückgebildet Vorhersagen zu ihren früheren Kurzzeitorientierung. Die Wachtturm schrieb: "Es kann, dass viele das Volk des Herrn sein, wurden mehr erwartet, als sie sollten, um mit der Eröffnung des jüdischen Jahres 1915, die mit 21. September begann der menschliche Geist scheint eine natürliche Tendenz haben, auftreten, ausgesehen haben , und eine mit dem wir Mitgefühl haben, zu erwarten, Sachen schneller gipfeln, Erfüllungen mehr plötzlich, als sie überhaupt stammen ... Studieren Gottes Wort, haben wir die 2520 Jahre gemessen wird, die sieben symbolische Times, aus, dass Jahr 606 vor Christus und haben festgestellt, dass es nach unten erreicht bis Oktober 1914, als fast so konnten wir rechnen. Wir haben nicht gesagt positiv, dass dies das Jahr sein. Wir haben lediglich ein jeder nach links, um auf die Fakten der Geschichte und rechnen zu suchen für ihn selbst."

Er nahm diese Gelegenheit, um Leser einige warn Verlautbarungen er einige Jahre zuvor gemacht hatte, zu erinnern. Im Jahr 1912 er die Möglichkeit offen, dass, wenn nichts geschah im Oktober 1914 könnte es noch im Oktober 1915 geschehen Er wies auch darauf hin, dass die Übergangszeit könnte "ziemlich viele Jahre" laufen gelassen hatte.

In einem langen Artikel des Trostes, Russell schrieb, dass es sich um eine Testzeit für die Jünger Christi und dass einige Bibelforscher hatten unwirklich Erwartungen. Er sagte, dass es auch möglich, dass das Reich Gottes auf der Erde würde nach und nach aufgebaut werden .:

Doch am 2. Oktober 1914, trat er in Speiselehrerzimmer in der Zentrale Wachtturm-Gesellschaft und erklärte, dass die Heidenzeiten beendet hatte und dass "ihre Könige haben ausgedient." Es signalisiert, dass Gott hatte seine wohlwollende Gesinnung gegenüber den christlichen Nationen zurückgezogen. Die Aussage impliziert, dass die Legitimität der irdischen Regierungen hatten in den Augen Gottes, der Soziologe Zygmunt schlug Joseph kann auf die spätere Annahme der mutigere Taktik in der Verurteilung der globalen politischen Systems beigetragen haben, herabgestuft.

Russell betrachtet den Ausbruch des Ersten Weltkrieges als den Beginn von Armageddon, die bald in die Weltrevolution und im Jahr 1916 steigen würde, kurz vor seinem Tod, bekräftigte er seine Überzeugung, dass das Ende war in der Nähe und die Ernte der Heiligen war im Gange:

In posthume Ausgaben seiner Schriftstudien, wurden ganze Abschnitte neu geschrieben, um den Ausfall der erwarteten Ereignisse unterzubringen, mit 1914 jetzt als "der Anfang vom Ende der Heidenzeiten" bezeichnet. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde unternommen, um seine Bestätigung. Soziologe James Beckford behauptet, dass Russells "manchmal genial" nachträgliche Rationalisierungen der Ereignisse im Jahr 1914, um das Überleben der Bibelforscherbewegung beigetragen. Unter doktrinäre Änderungen durch seinen Nachfolger, Joseph Franklin Rutherford führte, wurde es später entschieden, dass die Millennium würde innerhalb der Generation derer, die die Ereignisse von 1914. Die Jahre 1799 und 1874 sah kommen, bis dahin wesentliche Termine in Russells tausendjährige Chronologie waren auch aufgegeben.

Doch Chrissides sagte, es gebe keine klare Scheitern der Vorhersagen rund um 1914. "Obwohl es war klar, Enttäuschung über den Nichteintritt bestimmter empirisch beobachtbare Ereignisse, eine Reihe der Ereignisse, auf die Russell anspielt sind unfähig, Fehlschlag. Man kann den Anfang nicht überprüfen der souveränen Herrschaft Christi, die Reinigung des Heiligtums, und die Aufnahme in den Himmel von denen, die "Berufung" erlebt haben. Auch Veranstaltungen wie das Ende der Heidenzeiten haben keine empirische Indikatoren bieten. "

1918: Das neue Terminus

Abschließende Überprüfung seiner Vorhersagen Russell war es, als der neue Terminus zu identifizieren 1918. Die Verschiebung wurde auf der Argumentation, dass die Zeit der der Juden zugunsten kann bis 73CE gedauert haben, anstatt 70 CE basiert. Für den heutigen parallelen, bedeutete die Einstellung der Abschluss des 40-jährigen "Erntezeit" wurde von 1914 bis nördlichen Frühjahr 1918 verschoben.

Rutherford behauptete 1917, dass das Zeugnis der Bibelforscher sich bestätigt, dass die Ernte war noch nicht vorbei: ". Viele haben geweiht und gegebenen Hinweise auf Geist-zeugen seit 1914, das der beste Beweis, dass die Ernte ist noch nicht geschlossen ist" Wenn der neue Termin war zuverlässig, schrieb er, "und der Beweis ist sehr schlüssig, dass es wahr ist, dann haben wir nur ein paar Monate, in denen die Arbeits vor der großen Nacht legt sich da niemand wirken kann."

Das vollendete Geheimnis, bald nach Russells Tod durch zwei prominente Bibelforscher geschrieben und im Jahr 1917 veröffentlicht wurde, machte eine Reihe von mutigen Aussagen über die zu erwartenden Untergang der "false" Christentums. Frühjahr 1918, heißt es, würde "zu bringen, auf die Christenheit einen Krampf der Angst größer sogar als der im Herbst 1914 erfahren". Gottes Tag der Rache, das Buch, sagte, würde "brechen wie ein wütender Sturm Morgen im Jahr 1918", zu zerstören ", die Kirchen und die Kirchenmitglieder zu Millionen".

Wenn 1918 auch ohne Anzeichen von Erfüllung übergeben, die erste Reaktion war, dass die Ernte tatsächlich abgeschlossen ist und dass die volle Ergänzung von denen, für die Übersetzung in den Himmel bestimmt worden war zusammengesetzt. Die weitere Verzögerung bei der Ankunft des Jahrtausends wurde im Jahr 1919 als ein Zeichen, dass die Treue und Ausdauer des "Königklasse" wurden getestet interpretiert und dass Gott die Fehlersuche mit einigen vermeintlich geheiligte Personen.

In einem 1922-Konvention Adresse, Rutherford nachträglich definierte 1918 als die Zeit, als Christus "den Tempel für die Zwecke der Beurteilung eingetragen". Er schrieb später, dass es erst nach 1918, als der Herr kam, um den Tempel, dass es versteht sich, dass 1914 markierte auch die Zeit, wenn der himmlische Teil des Reiches Gottes gegründet wurde und wenn ein "New Nation" war geboren.

Von dieser Zeit an war der Bibelforscher-Gruppe in der Lage, sich als mehr als nur einer Agentur für das Ausfüllen der Reihen der 144.000, die mit Christus herrschen würde anzuzeigen. Zu rekrutieren und auszubilden eine "Große Unternehmen", die durch Armageddon durchgeführt würden, um in der irdisches Reich zu leben und die Machenschaften des Teufels bei dem Versuch, zu behindern freizulegen: Mit dem "New Nation" bereits geboren wurden Mitgliedern eine klare doppelten Zweck gegeben das Reich der irdischen Niederlassung.

1925: Resurrection der Patriarchen

Mit Rutherford jetzt Cheftheologe der Bewegung, eine weitere Runde der prophetischen Überarbeitung folgte, diesmal mit Schwerpunkt auf 1925. In seinem 1920 Broschüre Millionen jetzt lebender Menschen werden nie sterben, schrieb Rutherford, dass er erwartet, dass die alten Patriarchen und Propheten ", die Gläubigen der alten" , der auferstanden ist, um das Leben im Jahr 1925 als Auftakt zu einer allgemeinen körperlichen Auferstehung Getreuen Gottes zum ewigen Leben auf der Erde bestimmt irdischen. Er erklärte:

Rutherfords Überzeugung, dass die Patriarchen Rückkehr würde im Jahre 1925 auftreten, wurde auf seine Berechnungen des jüdischen Jubiläums basiert, Zählen vorwärts 3500 Jahre von 1575 BCE. Da das Jahr fortgeschrittene schrieb er von der Dringlichkeit der Zeuge in den "wenigen Monaten", obwohl er auch eine Warnung, dass nicht alle erwarteten Ereignisse können auftreten, zur Verfügung gestellt. Wenn diese Vorhersage konnte, setzte die Wachtturm-Gesellschaft die Ausgabe von Prophezeiungen zu einem bestimmten Zeitpunkt zentriert ist.

Chryssides Schluss: "Diese Erwartung war zu spezifisch und empirische für das Datum einzustellen oder das erwartete Ereignis vergeistigt auf einem Kongress im nächsten Jahr, gab Rutherford seinen Fehler und behauptete, dass die 1925 Datum war 'nur eine Meinung zum Ausdruck gebracht'.." Doch Rutherford nicht die Vorhersage aufzugeben. Im Jahr 1929 kaufte die Wachtturm-Gesellschaft ein Stück Land in San Diego, Kalifornien, wo ein spanisches Herrenhaus gebaut wurde und mit dem Namen Beth Sarim. So spät wie 1932 Rutherford wurde noch liefern spricht über die Nähe des Reiches: Er erklärte, dass das Predigtwerk der Zeugen wurde "kommt zu einem Abschluss", dass Armageddon war "nur eine kurze Zeit weg", und dass das Ende sei "viel kleiner als die Länge einer Generation ". In den späten 1930er Jahren Rutherford bekräftigte seine Absicht, dass Beth Sarim sollte zumindest einige der Rückkehr "Fürsten" unterzubringen, und dass sie als ein Denkmal für feste Erwartung der Organisation stehen, obwohl kein neuer Termin wurde immer auf die erwartete Ereignis zugeordnet. Das Gebäude wurde im Jahr 1948 verkauft und die Lehre von der Wiederkehr der Propheten fiel im Jahr 1950.

1975: Die weltweite Jubiläums

Im Jahr 1966 veröffentlichte der Wachtturm-Gesellschaft die erste von dem, was war eine Folge von Anweisungen über die Bedeutung der ein neues Datum 1975, die die Möglichkeit in diesem Jahr läutet den Beginn des tausendjährigen Herrschaft Christi angehoben und, zusammen mit ihm, doom für die Ungläubigen.

Die Hoffnung auf der Society Überzeugung, dass Adam in der nördlichen Herbst 4026 BCE geschaffen lenkt. Die Gesellschaft vorgeschlagen, die in der Nähe der ersten 6000 Jahre der Menschheitsgeschichte konnte mit dem Ende von Gottes "Ruhetag" mit dem Übergang von der Schlacht von Harmagedon markiert entsprechen. Doch als Forscher Richard Singelenberg wies darauf hin, der Gesellschaft der Literatur zu keinem Zeitpunkt endgültig festgestellt, dass Armageddon in 1975. In der Tat schon 1966 Friedrich Franz, so Vize-Präsident der Gesellschaft übernehmen würde, wurde das Einfügen eines bestimmten "Unsicherheit" Klausel :

Die Erwartungen für 1975 wurden ebenfalls auf dem Glauben, dass Christus sein Reich im Himmel im Jahr 1914 und das Set auf Basis "diese Generation würde durch nicht vergehen" vor dem Ende kam. 1967 Buch Haben Man Holen Sie sich hier durch die Entwicklung oder durch Schaffung ?, ähnlich erklärte: "Wir finden, dass die Zeit unserer Generation, unserer Zeit, ist die, die in der Bibel als die" letzten Tage "identifiziert wird. In der Tat, wir tatsächlich im abschließenden Teil dieser Zeit leben. Dies kann verglichen werden, nicht nur auf den letzten Tag der Woche, sondern auf den letzten Teil des Tages ".

In einem Buch 1969 erweiterte die Gesellschaft auf seinem Glauben an eine Verbindung zwischen dem siebten Jahrtausend der menschlichen Existenz und die Einrichtung des Königreiches. Er sagte: ". Um für den Herrn Jesus Christus zu sein" Herr über den Sabbat, "würde seine tausendjährige Herrschaft muss das siebte in einer Reihe von tausendjährigen Perioden oder Jahrtausende sein So wäre es ein Sabbat Herrschaft sein . " Raymond Franz, der ein Mitglied der Religion Verwaltungsrat vor defecting in 1980 wurde, behauptete Leser waren nicht im Zweifel darüber, was im Jahr 1975 erwartet, nach links und behauptete: ". Die Präsentation hat keinen Sinn, unbestimmte oder mehrdeutig"

Die Prophezeiung verzinkt die Bewegung und Proselytismus wesentlich erhöht. Am Vorabend des Millenniums im Jahr 1974 die Zahl der Verlage um 13,5 Prozent weltweit und viele Zeugen waren aktiv an den Vorbereitungen für den Beginn des New Order.

Doch 1975 kam näher das Maß an Unsicherheit in Publikationen erhöhten ausgedrückt. Die Chancen, dass Armageddon vorkommende in diesem Jahr wurden zunächst als "möglich", "offensichtlich" oder "angemessen" beschrieben, aber ab Ende 1968 eine reine "Möglichkeit" geworden. Im Jahr 1966 waren chronologischen Berechnungen der Gesellschaft "vertrauenswürdig"; von 1968 sie als "ziemlich genaue" wurden. Die Grundlage der schrittweisen Rückzug war die Unsicherheit über die verstrichene Zeit zwischen dem Datum der Erschaffung Adams und Evas.

In der Tat, sagt Singelenberg, aus der Ende 1968 Wachtturm-Gesellschaft Publikationen nie wieder explizit konzentrierte sich auf 1975 in einem theologischen Kontext. Obwohl Artikel weiter Leser, dass das "Ende von 6000 Jahren Menschheitsgeschichte" wurde unmittelbar bevorsteht, sie verstärkt hervorgehoben Nicht-Society Quellen, die eine düstere Zukunftsprognose mit den weltweiten Hunger, ökologischen Kollaps und Sauerstoffmangel zu erinnern. Die Artikel, sagt Singelenberg wurden mit emotionalen Ausdrücken der Begeisterung, Hoffnung und Dringlichkeit geprägt, mit anderen Menschen sagte: "Was eine Zeit der Unruhen ist vor uns ein Höhepunkt in der Geschichte der Menschheit bevorsteht"

Weniger vorsichtig Sprache wurde jedoch in Publikationen nur Mitgliedern der Religion verbreitet verwendet. In einem 1968-Ausgabe des Monatsberichts Kingdom Ministry wurden Anhänger aufgefordert, ihre Predigttätigkeit zu erhöhen, weil die Zeit lief schnell. "Weniger als eine 100 Monate trennen uns von dem Ende der 6000 Jahre Geschichte des Menschen Was kann man in das zu tun Mal? " Einige Zeugen verkauften ihren Besitz, verschoben Operation oder in ihre Versicherungspolicen ausgezahlt für Armageddon, und im Mai 1974 wurde der Wachtturm-Gesellschaft sagte Mitglieder vorzubereiten: "Die Berichte werden von Brüdern gehört, verkaufen ihre Häuser und Eigentum und Planung bis zum Ende aus den Rest ihrer Tage in diesem alten System in der Pionier-Service. Dies ist sicherlich eine feine Weise, die kurze Zeit vor der bösen Welt Ende bleiben. "

Die Prophezeiung wurde auch bei Gesprächen auf Gemeinde Treffen und Versammlungen verbreitet. Lautsprecher an einigen Konventionen unterstrich die Phrase, "Bleib am Leben, bis '75" und forderte das Publikum auf ihre Sitzungs oder das Risiko zu halten ihr Leben bei Armageddon zu verlieren. Die niederländische Zweigaufseher forderte das Publikum auf eine "Göttliche Bestimmung" Bezirkskongress 1974 zum "Pionier", wie das Ende näherte:

Doch öffentliche Berichterstattung über die gleiche Reihe von Konventionen der Wachtturm 's war bekannt für seine weit zurückhaltender Ton. In seiner Zusammenfassung der Convention Vorträge, bekräftigte das Magazin, die Lehre, die Bibel Chronologie zeigten 6000 Jahre der menschlichen Existenz wäre in der Mitte der 1970er Jahre abgeschlossen werden, dann wies darauf hin: "Diese Veröffentlichungen haben nie gesagt, dass das Ende der Welt kommen dann würde trotzdem. gab es erhebliche individuelle Spekulationen über die Angelegenheit. " Was war sicher, das Magazin sagte, war, dass das Ende würde innerhalb der Generation derer, die den Beginn der Welt Leiden im Jahre 1914 sah kommen "So können wir sicher sein, dass das Ende nahe ist; wir haben nicht den geringsten Zweifel, dass Gott wird es über ... wir müssen abwarten und sehen, wann genau in der Zwischenzeit damit beschäftigt, in den Dienst Gottes zu bringen. "

Franz sagt ein 1968 Wachtturm-Artikel angedeutet, dass Mitglieder sollten vorsichtig über die Einnahme zu wörtlich Jesu warnende Worte über die Prognose der letzten Tage. Das Magazin warnte: "Dies ist nicht die Zeit, um sein Spiel mit den Worten Jesu, dass" über das, Tag und Stunde weiß niemand ... nur der Vater "Ganz im Gegenteil. Es ist eine Zeit, sollte man sehr bewusst, dass sein das Ende dieses Systems der Dinge schnell kommen, um ihre gewalttätige Ende. "

In einer 1970 Papier, kommentierte Joseph F. Zygmunt auf der wahrscheinlichste Ergebnis für die Zeugen Jehovas, ob diese Prognose auch fehlgeschlagen: "Während die Rückkehr zur alten Strategie scheint die Sekte noch einmal auf prophetische Ausfall freizulegen, werden die Risiken durch die ausgewogene starke ideologische Verstärkung Zuwächse aus dieser offen Erneuerung des Glaubens, die 35 Jahre der diffusen abwart scheinen notwendig gemacht haben. " Aber er fügte hinzu: "Die Risiken der anderen prophetischen Ausfall tatsächlich scheinen minimal zu sein Die neue Prophezeiung wird in einer Weise, die selbst zur" Bestätigung "durch das alte Gerät von behauptet Teilnatürlichen Erfüllung verleiht formuliert.." Beckford auch erwartet keine wesentliche organisatorische Störungen, die sich aus dem Fehlen von beobachtbaren Effekten in diesem Jahr, was darauf hindeutet, im Jahr 1975, dass Zeugen wurden "gekonnt zum prophetischen Fehlschlag vorbereitet", um die Gefahren der Enttäuschung zu reduzieren. Er stellte fest, eine zunehmende Häufigkeit der Wachtturm-Gesellschaft Warnungen über die Sinnlosigkeit der Herstellung von präzisen Vorhersagen über Ereignisse für das Jubiläumsjahr zu erwarten.

Doch Singelenberg, eine niederländische Sozialanthropologe, festgestellt, dass unter dem Konflikt der Wachtturm-Gesellschaft Erklärungen aus der Zeit über das, was in diesem Jahr geschehen könnte, sein Gefühl der Dringlichkeit auf einer wahrscheinlichen apokalyptischen Ereignis, und später die Möglichkeit einer Katastrophe, die Erwartungen eines bedeutenden Veranstaltung im Jahr 1975 hatte eine "überraschende Auswirkungen" auf die Missionierung Aktivitäten der Zeugen Jehovas und Mitgliederwachstum. Seine Analyse der Wachtturm-Gesellschaft Daten zeigten ein jährliches Wachstum von "Verlage", die 2,8 Prozent pro Jahr zwischen 1961 und 1966 im Durchschnitt hatte, sprang auf zwischen 10,4 und 12,4 Prozent von 1967 bis 1975, mit der Anzahl der aktiven Zeugen durch die 1970er Jahre Höchststand von fast 28.000 im November 1975. Die Zahl der im Jahresdurchschnitt Taufen mehr als verdoppelt, von 750 bis 1851, wobei das Verhältnis der Überläufer auf eine Einstellung Talfahrt. Der Anteil der "Pioniere" mehr als 2,3 Prozent der Mitglieder um fast 8 Prozent im Jahr 1974 und 1975 verdreifacht Er fand auch großen Anstieg der Zahl der "Rückgespräche" und Durchschnittszeiten in Service von Einzelpersonen in den gleichen zwei Jahre damit verbracht.

Aftermath

Die Weitergabe des Jahres 1975 ohne Zwischenfälle verließ die Wachtturm-Gesellschaft offen für neue Ansprüche der prophetischen Versagen. Statt der Aufrechterhaltung der prophetische Bedeutung in diesem Jahr, aber schiffte Führer der Religion über einen längeren Zeitraum der Verleugnung und Spülung, die Schuld in Reih und Glied Mitgliedschaft für Verlesen Interpretationen der Organisation. Der Wachtturm zunächst erklärte, dass der Grund für das Scheitern der Anreise Armageddon war aufgrund der Zeitspanne zwischen der Schaffung von Adam und Eva. Obwohl die Gesellschaft hatte zuvor argumentiert, dass der Zwischenraum sei "Wochen oder Monate, nicht Jahre", jetzt beschlossen, dass es der Zeitablauf könnte immerhin sein Jahren. Im darauf folgenden Jahr das Magazin wiederholte seine Erklärung, aber erklärt, die Zeugen selbst waren, für ihre erwartungsfroh etwa 1975 die Schuld, weil sie die Bibel falsch verstanden hatte. "Es war nicht das Wort Gottes, die fehlgeschlagen oder betrogen und Enttäuschung gebracht, aber ... sein eigenes Verständnis auf falschen Voraussetzungen." In Vorträgen auf Kongressen vier Jahre später, führende Mitglieder der Gesellschaft endlich anerkannt, ihre Fehler in der Ausgangsformulierung der Prophezeiung, und in der 15. März 1980, sagte Wachtturm die Gesellschaft ihre Forderungen etwa 1975 bedauerte wurden. Es zugeordnet keine andere Interpretation auf das Datum und verlangte, dass seine Mitglieder erkennen, dass es nie eine explizite Prophezeiung.

Singelenberg Analyse der Zeugen Jehovas Predigttätigkeit in den Niederlanden im Zuge der 1975 prophetischen Versagen zeigten einen Rückgang der Mitgliedschaft der Religion ab Mitte 1976, ein Trend, der nicht rückgängig gemacht wurde, bis 1980 ist es, dass in den Niederlanden etwa 5000 Zeugen entweder gedacht, verließ die Bewegung, wurden vertrieben oder wurden marginal und inaktive Mitglieder. Singelenberg schlug viele von denen, vertrieben und in den späten 1970er Jahren gemieden hatte, gegen die Autorität Struktur der Religion von "post-Prophezeiung Frustration" rebelliert; Post-1975 Überläufer wurden ihm und amerikanische Forscher AJ Brose als "Opportunisten", der die Religion angeschlossen hatte, aus Angst, wenn das Ende unmittelbar bevorzustehen schien, dennoch, die echtes Engagement fehlte beschrieben. Ein Ältester sagte Singelenberg: "Es war gut, dass Armageddon nicht stattgefunden Es trennte die Spreu vom Weizen.." Forscher Mathew N. Schmalz schlug die Führung lenkte die Aufmerksamkeit von der Widerlegung durch eine noch größere Loyalität von Mitgliedern, die Forderung mit der Vertreibung von fast 30.000 Zeugen allein in 1978 durchgesetzt werden müssen. Das Beharren auf doktrinäre Orthodoxie erreicht die höchsten Ebenen der Organisation im Jahr 1980, mit vielen in der Schreibkomitee ausgeschlossen.

In seiner ethnographische Studie der Zeugen Jehovas, zitierte englische Soziologe Andrew Holden die Aussage eines Zeugen, die in der Bewegung aus den frühen 1970er Jahren gewesen war, aber fand es unmöglich, als aktives Mitglied nach dem Scheitern der 1975 Vorhersage bleiben. Er sagte, er, wie viele andere, davon überzeugt war, das Ende wäre im Jahr 1975 kommen:

Armageddon innerhalb des 20. Jahrhunderts kommen

Wachtturm-Gesellschaft Literatur der 1970er und 1980er Jahren immer wieder behauptet, dass das "Ende" mussten vor der Jahrhundertwende zu erwarten. Die 1971 Buch werden die Heiden erfahren, daß ich der HERR - Wie? erklärte: "Kurz, innerhalb unseres zwanzigsten Jahrhunderts, der" Streit am Tage des HERRN 'gegen den modernen Antityp von Jerusalem, die Christenheit zu beginnen. " A 1980 Wachtturm-Artikel beschrieben, die Vorstellung, dass "die Gottlosen System von dieser Welt" dauern würde ", bis die Wende des Jahrhunderts", als "höchst unwahrscheinlich, angesichts der weltweiten Trends und der Erfüllung biblischer Prophezeiungen". Eine ähnliche Aussage in einem 1984 Wachtturm-Artikel vorgeschlagen, dass einige Mitglieder der Generation von 1914 "könnte bis zum Ende des Jahrhunderts zu überleben. Aber es gibt viele Hinweise darauf, dass" das Ende "ist viel näher als das!"

Im Jahr 1989 wurde die Vorstellung, dass die missionarischen Bemühungen der Zeugen würde vor der Jahrhundertwende ihren Höhepunkt zunächst bekräftigt, dann aufgegeben. Als erste veröffentlichte, ein Wachtturm-Artikel 1. Januar erklärte: "Der Apostel Paulus wurde die christliche Missionstätigkeit Speerspitze Er war auch ein Fundament für eine Arbeit, die in unserem 20. Jahrhundert abgeschlossen sein würde.". Neun Monate später ein vorsichtiger Wortded Kontoauszug in der Wachtturm-Gesellschaft: "Wir haben genügend Gründe, zu erwarten, dass diese Predigt wird in unserer Zeit abgeschlossen werden Heißt das vor der Wende eines neuen Monats, ein neues Jahr, ein neues Jahrzehnt eines neuen Jahrhunderts bedeuten Kein Mensch kennt.? . " In späteren gebundene Bände der Wachtturm 1989 Zeitschriften, wurde der Text des 1. Januar Artikels dahin gehend geändert werden, dass die christliche Missionsarbeit und nicht als "im 20. Jahrhundert", "würde in unseren Tagen abgeschlossen werden".

Antwort auf prophetische Ausfall

Laut Joseph Zygmunt, die Antwort auf jede der prophetischen Ausfälle von Wachtturm-Gesellschaft Anhängern folgte eine allgemeine Muster:

  • Die erste Reaktion sowohl in Reih und Glied und die Führer der Bewegung war in der Regel eine Kombination aus Enttäuschung und Verwirrung.
  • Proselytismus zurückgegangen, aber die Mitglieder erhalten eine Haltung der abwart für die Vorhersagen eintreffen. Die dogmatischen Grundlagen für den Prophezeiungen wurden erneut untersucht und Vermutungen an, warum die erwarteten Ereignisse hätte "verzögert" angeboten haben.
  • Eine ausführlichere Realisierung der Zwickmühle erzielt. Die Gruppe behauptet, dass die Prophezeiungen hatte, in der Tat, wurde teilweise erfüllt, oder dass einige Fall prophetische Bedeutung in der Regel übernatürliche und damit nicht für Fehlschlag hatte tatsächlich auf den nominierten Termine durchsickerte. Der Glaube wurde aufrechterhalten, dass Gottes Plan war weiter zu entfalten.
  • Unerfüllte Teile der gescheiterten Prophezeiungen wurden durch Ausgabe von Wieder datiert Prognosen in Verbindung mit nachträglichen Neuinterpretation früherer Ausfälle in die Zukunft projiziert.
  • Eine selektive Auslegung des Schwellen historische Ereignisse als Bestätigung für die Zeichen des nahenden Ende. Eine pessimistische Weltsicht sensibilisiert die Gruppe, zu fast jedem sozialen Störung und Naturkatastrophen als ein Indikator für den bevorstehenden Zusammenbruch des irdischen System wahrzunehmen.

Zygmunt dem Schluss, dass der Glaube der Gruppe in ihren eigenen Glaubenssystem eine Grundlage für die Forderung der Erfüllung, und die selektive Wahrnehmung der globalen Ereignissen eingerichtet stützende empirische Belege. "In diesem Sinne und in diesem Umfang", schrieb er, "die Prophezeiungen nicht" nicht bestanden "." Unerfüllte Prophezeiungen wurden in Teilerfolge umgesetzt und als göttlich vorgesehenen Unterrichtsstunden enthüllt Gottes Absichten vollständiger begrüßt, aber es wurde angenommen, dass jede dieser Prophezeiungen würde schließlich in Erfüllung gehen.

Singelenberg Auch glaubte eine nachfolgende Neuinterpretation gescheitert Prophezeiungen war eine Überlebensstrategie der Religionen, wie die Zeugen Jehovas. Unter Berufung auf Neil Wiser, kommentierte er: "Unabhängig von den Ergebnissen, können Prophezeiungen nicht und nicht scheitern, für die engagierte."

Die Wachtturm-Gesellschaft hat eingeräumt, dass einige seiner Zeitberechnungen und Erwartungen führten zu "schweren Enttäuschungen", mit der Folge Überläufer, Vertreibungen und Opposition, die behauptet, war ein Prozess der "Sichtung" wahren Gläubigen. Aber von denen, die treu geblieben gesagt: "Sie haben sicherlich nicht zu glauben, dass Gott Treff tun, was er versprochen hatte irren ... Sie erkannten, dass ein Fehler gemacht worden, aber das in keiner Hinsicht hatte das Wort Gottes versagt." Die Fehler und Spekulationen wurden in einem Eifer zurückzuführen auf "das Ende dieses bösen Systems" zu sehen.

Holden schloss: "einfach wie es scheint, was Skeptiker betrachten als Versagen betrachtet der Verwaltungsrat als ein Test des Glaubens." Holden sagte, dass angesichts der Knappheit der Referenz in Wachtturm-Gesellschaft Literatur in der Vergangenheit vorausschauende Ausfälle, war es höchst unwahrscheinlich, dass diejenigen, die die Religion in den letzten zwei Jahrzehnten beigetreten waren sogar bewusst der Gesellschaft Rekord. Er schätzte, dass mehr als 60 Prozent der aktuellen Zeugen seit 1975 die Bewegung angeschlossen hatte, "damit der Verwaltungsrat hat keinen Grund, mit ihnen das Scheitern seiner früheren Prophezeiungen zu diskutieren." Doch er fügte hinzu: "Die Unterdrückung der 1975 Prophezeiung Ausfall von denen, die zu dem Zeitpunkt aktiv waren, aber haben trotzdem blieb in der Mitgliedschaft ein ungewöhnliches Maß an Mitschuld schlägt." Er mit Forscher Bryan Wilson Urteil stimmte auch, dass:

  Like 0   Dislike 0
Vorherige Artikel Sardinien Nation
Nächster Artikel Kevin Mathews
Bemerkungen (0)
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha